Gutenstetterstr. 10
DE 90449 Nürnberg
Ansprechpartner
Herr Rene Bender
Produkte und Messeneuheiten

Neuer AEG Wandkonvektor WKL 2000 comfort und Ventilatorheizer VH Comfort

Neuer AEG Wandkonvektor WKL 2000 comfort und Ventilatorheizer VH Comfort
Neuheit

Die AEG Haustechnik GmbH stellt ihren neuen Wandkonvektor WKL 2000 comfort sowie den Ventilatorheizer VH Comfort vor.

Produktfeatures:

  • Wochentimer mit drei Zeitprogrammen
  • Silent-mode mit 1 kW Grundheizstufe (bei VH Comfort)
  • 120-Minuten Kurzzeittimer
  • Spritzwasserschutz IP24
  • Schutzklasse I
  • Elektronischer Regler mit beleuchtetem LC-Display
Angebotsspektrum

Neue elektrische AEG Raumheizgeräte erfüllen ab sofort die Öko-Design-Richtlinie 2018

Neue elektrische AEG Raumheizgeräte erfüllen ab sofort die Öko-Design-Richtlinie 2018

Raumheizgeräte müssen ab 1. Januar 2018 verschärfte Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen – das verlangt die EU-weit gültige Öko-Design-Richtlinie für energieverbrauchende und energieverbrauchsrelevante Produkte (ErP). AEG Haustechnik hat diese Anforderungen frühzeitig realisiert: Ab sofort ist das erweiterte, mit neuen Features versehene Sortiment der elektrischen AEG Wärmespeicher, Wandkonvektoren, Badheizgeräte und Ventilatorheizgeräte erhältlich.

Mit Umsetzung der Öko-Design-Richtlinie 2018 hat AEG Haustechnik eine komplett neue Produktgeneration modernster Raumheizgeräte geschaffen.  Diese zeichnet sich durch gesteigerte Energieeffizienz zur CO2-Reduktion und Kosteneinsparung sowie einen verbesserten Wärmekomfort aus. Bei der Weiterentwicklung hat der Hersteller aber nicht nur Wert auf neue Technologiestandards gelegt, sondern auch auf ein zukunftsfähiges Design und ein einfaches Handling. So sind jetzt nahezu alle AEG Raumheizgeräte – also Speicherheizungen, Wandkonvektoren und Ventilatorheizer – mit einer einheitlichen elektronischen Regelung und einem einheitlichen Bedienelement ausgestattet. Über das flächenbündige Menüfeld mit drucksensitiven Tastern und beleuchtetem LC-Display mit gut ablesbarer Temperaturanzeige sind die Einstellungen ganz leicht. Sie lassen sich jederzeit bequem an persönliche Bedürfnisse anpassen.

 Neue AEG Regelelektronik vermeidet Energieverluste

Durch umfangreiche Verbesserungen in der Regelelektronik kann der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden. Dazu gehört bei allen AEG Raumheizgeräten die automatische „Offen-Fenster-Erkennung“. Hierbei registriert der Temperaturfühler ein geöffnetes Fenster durch starken Temperaturabfall. Sofort schaltet das Gerät automatisch in den Frostschutzbetrieb, die Raumtemperatur wird auf maximal +7 °C abgesenkt. Bei der Fensterschließung schaltet der Nutzer das Gerät einfach wieder manuell in den Komfortbetrieb. Weiterhin ermöglicht ein Wochentimer mit drei Zeitprogrammen individuelle Einstellmöglichkeiten an Werk- und Ruhetagen. Auch Komfort- und Absenktemperaturen können programmiert werden. Der Timer ist lernfähig, d.h. er berechnet selbsttätig den richtigen Einschaltzeitpunkt für die gewünschte Raumtemperatur. Dies spart gerade in der Übergangszeit erheblich Heizenergie ein und schont die Umwelt durch weniger CO2-Ausstoß. Gesteigerte Sicherheit und einfache Inbetriebnahme waren ebenfalls Aspekte, die AEG Haustechnik innerhalb des neuen Produktkonzepts optimieren konnte.

Zwei neue AEG Ventilatorheizer - optimal für kleine Bäder

Manchmal reicht die bestehende Heizung im Bad oder Gäste-WC nicht aus – vor allem in älteren Häusern, in denen die Sanitärbereiche oftmals sehr klein sind. Gerade dann sind die neuen AEG Ventilatorheizer VH 213 und VH Comfort zur einfachen Wandmontage optimale Problemlöser, denn sie bringen die erforderliche Wärme schnell, effizient und bedarfsgerecht in den Raum. Beide Geräte erfüllen hohe Qualitätsstandards und sind Produkte „made in Germany“. Sie sind VDE-geprüft, steckerfertig und bieten maximale Sicherheit durch einen Überhitzungsschutz (VH 213 mit dreistufigem Überhitzungsschutz). Aufgrund des kompakten Formats findet jeder AEG Ventilatorheizer garantiert den passenden Platz. Lediglich eine 230 V-Steckdose muss für das steckerfertige Gerät in der Nähe vorhanden sein.

Ganz gleich, ob Endkunden die geradlinige oder gewölbte Form bevorzugen: VH 213 und VH Comfort haben ein modernes, zeitloses Design. Darüberhinaus überzeugen sie vor allen Dingen durch eine starke Heizleistung (2000 Watt), sehr leichte Bedienung und langlebige Zuverlässigkeit. Die eingesetzte neue Regelelektronik reguliert nicht nur die Wärme besonders sparsam und effizient, sondern nimmt auch Einfluss auf die Ventilatorgeschwindigkeit und niedrige Schallwerte – und somit auf den Komfort: Im Betrieb wird die Zuluft tangential in den Raum eingeblasen und der stabile Warmluftstrahl gleichmäßig verteilt. Ein Flusensieb in der Luftansaugung gewährleistet, dass die Leistung des Ventilatorheizers nicht nachlässt. Es lässt sich leicht entnehmen und reinigen.

Der VH 213 ist ein hochwertiges Standardgerät mit Kunststoffgehäuse. Maximale Sicherheit gegen Überhitzen, Spritzwasserschutz IP24 und Schutzklasse II sind gewährleistet.  Die Bedienung des ErP-konformen, elektronischen Reglers erfolgt bequem von oben.

Gegenüber dem Ventilatorheizer VH 213 verfügt der extra flache VH Comfort über zwei wählbare Heizstufen: eine geräuscharme 1 kW-Grundheizstufe und eine leistungsstarke 2 kW-Schnellheizstufe. Das Komfort-Gerät mit Vollmetallgehäuse ist spritzwassergeschützt nach IP 24 und entspricht der Schutzklasse I. Ein all-poliger Ein-/Ausschalter ermöglicht die Unterbrechung des Stand-by-Betriebs. Wochentimer, Frostschutzfunktion und Offen-Fenster-Erkennung sowie ein zusätzlicher 120-Minuten-Kurzzeittimer sind integriert. Die Gerätebedienung über den elektronischen Regler erfolgt in der Front.

Auch die neuen AEG Badheizgeräte BHG, die Heizkörper und Handtuchtrockner in einem Gerät vereinen,  sind mit der neuen Regelelektronik ausgerüstet. Je nach Wärmebedarf und Dimensionierung stehen drei verschiedene Leistungsstufen (500 W, 750 W und 1000 W) und Baugrößen zur Verfügung.

Für Wohn-, Arbeits- und Aufenthaltsbereiche eignen sich die modernen, ErP-konformen Wandkonvektoren WKL und WKL Comfort. Die neue elektronische, lernfähige Raumtemperaturregelung sorgt zugleich für Effizienz und Wärmekomfort. Mit einer Heizleistung bis 3 kW lassen sich selbst größere Räume zügig und bedarfsgerecht heizen. Alle weiteren Informationen zu den neuen AEG Raumheizgeräten gibt es direkt bei der AEG Haustechnik per E-Mail an info@eht-haustechnik.de und im Internet unter www.aeg-haustechnik.de/raumheizgeraete.

 

Angebotsspektrum

Moderne Heizlüfter von AEG Haustechnik

Moderne Heizlüfter von AEG Haustechnik

Portabel und standfest heizen
 

Heizlüfter waren schon immer praktisch, aber niemals attraktiv oder technisch „oho“. Das hat AEG Haustechnik jetzt geändert. Kompakt und leistungsstark sind die flexiblen Wärmespender noch immer. Aber nun haben sie das Zeug, zum funktional ausgereiften Hingucker in Bad und Wohnung zu werden. Das liegt an innovativer Technik sowie am neuen Design.

 

Heizlüfter kommen immer dann zum Einsatz, wenn Wärme besonders schnell und nur temporär benötigt wird. Die modernen AEG Heizlüfter der Serie HS 207 vereinen Ästhetik und Komfort in einem edlen Design. Für die individuelle Raumgestaltung bietet AEG Haustechnik den Heizlüfter in drei Farbvarianten an. Dabei ist der Gerätekörper des HS 207 weiß, Akzente setzt ein umlaufend farbiges Luftgitter mit breitem Rand – wahlweise in Beige, Orange oder Grau. Obwohl der Heizlüfter in seiner Grundform einem Quader entspricht, sind viele Kanten abgerundet – das verstärkt den spannenden Gesamteindruck.

 

Innovative Technik

Fürs Auge unsichtbar sind die inneren Werte des AEG HS 207: Durch die neuartige Sweet-Air-Technologie ist es AEG Haustechnik gelungen, die Wärme ohne wahrnehmbaren Luftzug optimal und gleichmäßig im Raum zu verteilen. Dabei wird kalte Luft über das Lüfterrad angesaugt, mittels Heizdrähte erwärmt und dann sehr leise, aber dennoch hörbar wieder an die Umgebung abgegeben. Der AEG Heizlüfter kann im Ventilatorbetrieb eingesetzt werden oder im Heizbetrieb mit 900 bis 1800 Watt Leistung – effizient und ohne Zeitverlust. Zwei Schiebeschalter ermöglichen die stufenlose Regelung der Gebläsestärke und der Leistung. Die gewünschte Raumtemperatur lässt sich beim AEG Heizlüfter bis 45 °C einstellen, Frostschutzstellung und Überhitzungssicherung sind ebenfalls vorhanden sowie ein sicherer Umkippschutz. Zum hohen Qualitätsstandard des HS 207 gehört auch die Silent-Air-Flow-Technik, die diesen Heizlüfter – im Vergleich zu traditionellen Geräten – um bis zu 40 Prozent leiser macht.

Welche Optik gefällt?

Aber auch andere AEG Heizlüfter passen sich den Wohnwelten der Endverbraucher an. So präsentiert sich der AEG Heizlüfter HS 203 T mit runder Form im Retro Style. Das robuste Standgerät in Weiß verfügt über zwei separate Drehregler: Rechts wird zwischen der reinen Ventilation und zwei Temperaturstufen gewählt, links lässt sich die gewünschte Temperatur einstellen. Eine gut sichtbare Kontrollleuchte signalisiert dem Nutzer, wann das Gerät eingeschaltet ist. Umkippschutz und Temperatursicherung sorgen für höchste Sicherheit. Die Luftverteilung erfolgt hier über ein Axialgebläse. Es sorgt für einen gleichmäßigen, kontinuierlichen Luftstrom auf kleinstem Bauraum.

Wer eher einen futuristischen Look bevorzugt, wählt den AEG Stand-Heizlüfter HS 204 ST in der Farbe Silber/Grau. Funktion, Handhabung und Sicherheitmerkmale sind mit dem HS 203 T identisch. Alle AEG Heizlüfter verfügen über praktische Tragegriffmulden und eine Anschlussleitung mit Konturenstecker. Die Geräte entsprechen der Schutzklasse II. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.aeg-haustechnik.de/raumheizgeraete. Auf der Website kann man sich die Heizlüfter auch in der 360°-Ansicht anschauen.

 

Angebotsspektrum

Neues Sortiment elektrischer AEG Badheizgeräte

Neues Sortiment elektrischer AEG Badheizgeräte

In keinem anderen Raum ist Wärme so wichtig wie im Bad. Und in keinem anderen Raum ist es so sinnvoll, Wärme temporär elektrisch zu nutzen – beispielweise mit einem AEG Badheizgerät, das zugleich Raumheizung und Handtuchwärmer ist. Zur SHK Essen präsentiert AEG Haustechnik ein komplettes Sortiment neuer Badheizgeräte. Es erfüllt die Öko-Design-Richtlinie 2018 und bietet mehr Effizienz und Komfort durch neue Funktionen: Modernste Regelelektronik sorgt für angenehme Strahlungswärme und liefert diese bedarfsgerecht, sparsam und schnell. 

Sowohl im Neubau als auch bei der Modernisierung wird heute Wert auf Energieeinsparung, Qualität der Verarbeitung und eine klare Formensprache gelegt. Bei der Nutzung von Raumwärme spielt außerdem Komfort eine wichtige Rolle. Gerade im Bad möchte man auch im Sommer und in den saisonalen Übergangszeiten, wenn die Heizung ausgeschaltet ist, nicht auf Wärme verzichten. Die elektrischen Badheizgeräte von AEG Haustechnik erfüllen all diese Anforderungen perfekt und sind darüber hinaus höchst funktional: Als Raumheizung erwärmen sie Bäder im Nu und bieten zugleich Platz zum Ablegen und Aufhängen von Hand- und Badetüchern, um sie vorzuwärmen und zu trocknen. Mit den weiten Rohrabständen ist ein AEG Badheizgerät praktisch und wirkt luftig zugleich. Es ist in drei Bauhöhen und Heizleistungen von 500 Watt, 750 Watt und 1000 Watt erhältlich. Die Strahlungswärme (Infrarotwärme) sorgt innerhalb weniger Minuten für ein behagliches Raumklima. Der AEG Badheizkörper erfordert lediglich einen 230 V-Anschluss bzw. eine Steckdose und ist nach der einfachen Montage sofort einsatzbereit. Der Lieferumfang umfasst auch zwei Bademantelhalter, die auf Wunsch montiert werden. 

Maximale Energieeffizienz dank modernster Regelelektronik

Die neue AEG Regelelektronik vereint zahlreiche Funktionen. Im Mittelpunkt steht dabei der bedarfsgerechte Wärmekomfort ohne Energieverluste. Das elektronische Thermostat hält die voreingestellte Raumtemperatur innerhalb des festgelegten Zeitpunkts konstant. Die Temperatur ist stufenlos von 6 °C bis 30 °C wählbar. Über einen Wochentimer mit besonders einfacher Programmierung legen die Bewohner die Nutzungszeiten ihres Bades individuell fest. So sind Bad und Handtücher immer genau dann angenehm warm, wenn es erforderlich ist. Die notwendige Aufheizzeit berechnet die elektronische Regelung selbst. Die manuelle 2-Stunden-Boostfunktion ermöglicht die Nutzung eines warmen Badezimmers auch außerhalb der festgelegten Zeiten. Eine automatische „Offen-Fenster-Erkennung“ und die automatische Frostschutzabsenkung auf 6 °C sorgen dafür, dass Wärme nicht unnötig verschwendet wird. 

Alle Einstellungen lassen sich im Bedienteil über die drucksensitiven Taster und das beleuchtete LC-Display vornehmen. Die LED-Temperaturanzeige ist gut ablesbarer. Das AEG Badheizgerät verfügt über einen Ein-/Aus-Schalter und entspricht der Schutzklasse II. Alle weiteren Informationen gibt es direkt bei der AEG Haustechnik per E-Mail an info@eht-haustechnik.de und im Internet unter www.aeg-haustechnik.de/raumheizgeraete.

Angebotsspektrum

Produktsortiment AEG Haustechnik

Das Produktsortiment der AEG Haustechnik für die Gebäudeausrüstung zeichnet sich durch hohe Funktionalität, langlebige Qualität und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis aus. Dazu gehören Raum- und Fußbodenheizungen, intelligente Frostschutz-Systeme für Außenbereiche, Warmwasser- und Klimageräte sowie Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler, die in unterschiedlichsten Einsatzbereichen allen Anforderungen und Normen gerecht werden. Alle Systemlösungen sind ansprechend im Design, einfach zu bedienen,

Unternehmensnews

Trinkwasserhygiene – eine zwingende Voraussetzung im neuen Forschungszentrum für Pharmaverfahrenstechnik

Trinkwasserhygiene – eine zwingende Voraussetzung im neuen Forschungszentrum für Pharmaverfahrenstechnik

Die Pharmaverfahrenstechnik zur Herstellung maßgeschneiderter Arzneimittel ist ein Schwerpunkt der Technischen Universität Braunschweig. Im September 2017 wurde auf dem Uni-Campus das neue Forschungszentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) fertiggestellt und gemeinsam mit dem Architekturbüro springmeier architekten GbR aus Braunschweig umgesetzt. Bei der Nutzung von Warmwasser favorisierten die Experten von Anfang an die Sicherstellung der Trinkwasserhygiene und Effizienz durch Dezentralität. Sie entschieden sich für Durchlauferhitzer von AEG Haustechnik. 

Im Forschungsbau PVZ entstanden auf fast 3.300 Quadratmetern Labore und Büros für 120 Mitarbeiter. Arbeitsgruppen unterschiedlicher Fachgebiete aus zehn Instituten der TU Braunschweig forschen hier zu neuen, kostengünstigen Herstellungsverfahren für maßgeschneiderte, effiziente Arzneimittel. Das PVZ ist somit wesentlich beteiligt am Fortschritt in Medizin, Pharmazie sowie Mikro- und Verfahrenstechnik. 

Forschungs- und Laborbauten erfordern anspruchsvolle TGA-Lösungen

Laborgebäude haben einen besonders hohen Energiebedarf – im Hinblick auf den erforderlichen hohen Luftwechsel, die Gebäudeheizung/-kühlung, die Nutzung von Warmwasser, die Beleuchtung und die Anwendung hochleistungsfähiger elektronischer Geräte. Deshalb ist die Energieeffizienz bei der Bauplanung ein wesentlicher Faktor, damit Forschungs- und Laborbauten auf Dauer wirtschaftlich, funktional und behaglich bleiben. Im neuen Forschungszentrum PVZ gelang es den Architekten und Fachplanern, all diese Anforderungen zu erfüllen. 

Das TGA-Konzept im Forschungszentrum PVZ berücksichtigt die Wärmeversorgung des Neubaus mit Fernwärme und eine Fernwärmeübergabestation. Es wurden zwei Netze aufgebaut – ein dynamisches für RLT-Anlagen und ein statisches für Heizflächen. Über eine Wärmerückgewinnungsanlage wird ein hoher Anteil der Wärme aus der Abluft zurückgewonnen und wieder ins Gebäude geführt. Durch die Entkoppelung der Warmwasserbereitung von der zentralen Beheizung verringern sich die Betriebskosten durch Verbrauchseinsparungen. Denn die dezentrale Bereitung des Warmwassers mit Hilfe von elektronisch geregelten Durchlauferhitzern vermeidet hohe Energieverluste und reduziert den erforderlichen Energiebedarf auf ein Minimum. Aufgrund der kurzen Warmwasser-Leitungswege zwischen Durchlauferhitzer und Entnahmestelle werden zudem Trinkwasserressourcen geschont. Es kommt zu keinen unnötigen Kaltwasservorläufen. 

Ein entscheidendes Kriterium, das von Anfang an ebenfalls für die elektrische Warmwassererzeugung in den Laboren sprach, ist die dauerhaft gesicherte Trinkwasserhygiene. Denn Bakterien und Keime vermehren sich in stehendem Wasser und Temperaturen zwischen +25 bis +55 °C, also in langen Warmwasser-Rohrleitungen bzw. Leitungsabschnitten, in denen nicht regemäßig ein Wasseraustausch stattfindet. Dieser müsste auch in den Semesterferien gewährleistet sein – mindestens alle 72 Stunden und an jeder Zapfstelle im Gebäude. Beim Einsatz von Durchlauferhitzern hingegen ist die Hygiene permanent garantiert. Die kurzen Warmwasserleitungen zwischen Durchlauferhitzer und Armatur laufen nach jeder Wasserentnahme komplett leer. Ein Nährboden für Bakterien und Keime existiert somit nicht.

Warmes Wasser ist immer sofort zur Stelle

In den 49 Laborbereichen, verteilt auf 4 Etagen, wurden die AEG Durchlauferhitzer DDLE Kompakt 11/13 installiert. Diese effizienten, elektronisch geregelten Geräte sind trotz ihrer hohen Leistungsstärke kompakt und bieten mit einer Tiefe von nur 9 Zentimetern eine hohe Platzersparnis unter dem Spültisch. Die Warmwassertemperatur wird intern voreingestellt zwischen 20 und 60 °C, das ermöglicht eine druck- und temperaturkonstante, gradgenaue Warmwasserentnahme. Modernste Regelungs- und Sicherheitselektronik sowie hochwertige Komponenten gewährleisten einen zuverlässigen und energieeffizienten Betrieb. Die Durchlauferhitzer DDLE Kompakt 11/13 liefern unbegrenzt lange Warmwasser. Die Anschlussleistung ist wählbar und beträgt 11 kW oder 13,5 kW. Die Montage der AEG-Geräte gelang aufgrund der einfachen Elektro- und Wasseranschlüsse schnell und unkompliziert.   

 

Unternehmensnews

Barrierefreies Wohnen und Kindertagesstätte unter einem Dach - Sicher versorgt mit Warmwasser

Barrierefreies Wohnen und Kindertagesstätte unter einem Dach - Sicher versorgt mit Warmwasser

Fehlende Kita-Plätze gaben den Anstoß für einen Neubau in Witten-Bommern, der barrierefreies Wohnen und eine integrative Kindertagesstätte unter einem Dach vereint. In dem von der Wohnungsgenossenschaft Witten-Mitte eG errichteten Gebäude erfolgt die Warmwasserbereitung komplett dezentral. Trinkwasserstationen und Durchlauferhitzer von AEG Haustechnik gewährleisten Verbrühschutz und Trinkwassersicherheit.

Witten-Bommern ist ein Beispiel für viele Stadtteile im Ruhrgebiet: Bedingt durch den demografischen Wandel und ihre Heimatverbundenheit ist ein Großteil der dort lebenden Menschen mittlerweile über 60 Jahre alt. Jetzt erfolgen verstärkt städtebauliche Maßnahmen, die den Stadtbezirk für Familien mit Kindern attraktiv machen. Eine Durchmischung von Altersgruppen soll den Erhalt der Infrastruktur gewährleisten. Sowohl die Stadt Witten als auch die Wohnungsgenossenschaft Witten-Mitte eG sehen sich bei dieser Aufgabe in der Verantwortung.

Als größtes ortsansässiges Wohnungsunternehmen hat die Witten-Mitte eG 1.800 Wohnungen im Besitz, einen großen Anteil davon in Bommern. Jährlich werden mehrere Millionen Euro in Instandhaltung, Modernisierung und Neubau investiert – 2015 waren es 6,5 Mio. Für eine zukunftssichere Aufstellung reicht es jedoch nicht mehr aus, zeitgemäßen und gepflegten Wohnungsbestand zu vermieten, berichtet Frank Nolte, Vorstandsvorsitzender der Witten-Mitte eG: „Wohnbegleitende soziale Dienstleistungen sind von älteren Mietern, jungen Paaren und Familien immer stärker gefragt.“ Das war der Grund für den Bau eines dreigeschossigen Gebäudes mit 14 öffentlich geförderten, barrierefreien Wohnungen und einer Kindertagesstätte in Hanggeschosslage. Die Witten-Mitte eG realisierte komfortable 1,5 bis 4-Zimmer Wohnungen mit Flächen zwischen 47 und 95 Quadratmetern, die Kindertagesstätte bietet auf 470 Quadratmetern viel Platz für zwei Gruppen mit jeweils 18 Kindern ab zwei Jahren. Darunter sind vier integrative Plätze für Kinder mit Behinderung vorgesehen.

Wohnen mit hoher sozialer Lebensqualität

Für die Planung beauftragte die Witten-Mitte eG das Stadtplanungs-, Architektur- und Ingenieurbüro Dr. Schramm Fronemann Partner aus Gelsenkirchen. Entstanden ist ein gemischt genutztes Gebäude mit durchdachten Detaillösungen, das in allen Belangen überzeugt: In seiner Gestaltung und Lage am Bommerfelder Ring nimmt der Neubau Bezug auf zwei vorhandene Mehrfamilienhäuser der Witten-Mitte eG, mit dem Ziel einer gut funktionierenden Haus- und Blockgemeinschaft. Der parkähnliche Grünzug, an dessen Ende sich das neue Gebäude befindet, bietet entspannende Naherholung. Grünflächen und Verbindungswege werden gemeinsam genutzt. Die Wohnungen im Neubau sind im Erdgeschoss zugänglich. Das Kellergeschoss befindet sich im Hang und ist gleichzeitig die Kindertagestätte mit separatem Eingang. Eine Rampe führt bequem von den Wohnungen zur Kindertagesstätte. Die hochwertige Bauweise und die Ausstattung erfüllen alle Komfortansprüche der Lebenshilfe Witten e.V., Trägerin der Kindertagesstätte, und der Mieter. Vorgeplante Aufrüstmöglichkeiten für das Wohnen im Alter bereiten die Bewohner optimal auf die Zukunft vor. Das 1. Obergeschoss mit vier Wohnungen ist für Rollstuhlfahrer uneingeschränkt nutzbar. Durch den Einsatz vorgefertigter Außen- und Innenwände ließ sich der Massivbau in nur neun Monaten realisieren.

Bedarfsgerechte Wärme- und Warmwasserversorgung

Dank der Flachdacharchitektur, eines monolitischen Mauerwerks mit 42 cm Außenwandstärke und des modernen Haustechnikkonzepts wird ein Jahres-Primärenergiebedarf von 35,9 kWh/m²a erreicht. Damit erfüllt das mehrgeschossige Gebäude den KfW-Standard Effizienzhaus 70. Bei der technischen Gebäudeausstattung wurde auf Ressourcenschonung, Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit im laufenden Betrieb geachtet. Der Neubau wird monovalent aus dem Fernwärmenetz der Stadt Witten versorgt und ermöglicht den Bezug von regenerativer Energie aus einem nicht weit entfernten Blockheizkraftwerk. Zur Optimierung der Wärmeentnahme und für die Abdeckung der Spitzenlasten ist an der Fernwärme-Übergabestelle im Keller ein 1000-Liter-Pufferspeicher zwischengeschaltet. Die Fernwärme wird in der Kita über eine Fußbodenheizung, in den Wohnungen über Radiatoren zur Verfügung gestellt. Der Mindestluftwechsel erfolgt wirtschaftlich und effektiv durch Zu- und Abluftelemente sowie durch ein Lüften nach Bedarf.

Die Warmwasserversorgung erfolgt komplett dezentral. Grundlegende Anforderungen, die zu dieser Entscheidung führten, waren die Vermeidung des Legionellenrisikos gemäß Trinkwasserverordnung sowie die Sicherstellung des Verbrühschutzes nach DIN EN 806 Teil 2. Auf thermostatgesteuerte Auslaufarmaturen wollte man zudem verzichten. In der Kindertagesstätte ist eine Warmwasserbegrenzung bei 43 °C einzuhalten. Außerdem war es Wunsch der Genossenschaft, den Verbrühschutz vorsorglich in allen Wohnungen zu integrieren. Die Witten-Mitte eG und Architekt Kai Fronemann entwickelten zusammen mit dem Ingenieurbüro Schramm und dem Fachberater Marc Rakowske von AEG Haustechnik ein optimales Warmwasserkonzept: Die dezentrale Lösung sieht eine Kombination aus AEG Trinkwasserstationen und AEG Durchlauferhitzern vor. Jede Wohnung verfügt über eine eigene Trinkwasserstation, die das Trinkwasser im Durchflussbetrieb erwärmt. Die konstante Zapfleistung von 12 l/min gewährleistet einen hohen Warmwasserkomfort.

In der Kindertagesstätte versorgt eine Trinkwasserstation mit einer sehr hohen Zapfleistung von 16l/min die Kinder-Duschen und -Waschplätze mit Warmwasser. Die Temperaturkonstanz ist an jeder Zapfstelle gewährleistet, auch wenn Duschen und Waschtische von mehreren Kindern gleichzeitig genutzt werden. Die Trinkwasserstationen werden mit dem 70 °C heißen Heizungsvorlauf versorgt. Bei einer Warmwasseranforderung wird das Kaltwasser vor Ort bedarfsgerecht und über den in der Trinkwasserstation integrierten Plattenwärmetauscher exakt auf Zapftemperatur erwärmt. Der abgekühlte Heizungsvorlauf fließt wieder zurück zur Heizzentrale. Die Kreisläufe für Heizwasser und Trinkwasser sind in sich geschlossen.

Trinkwasserstationen und Durchlauferhitzer kombiniert

Moderne AEG Durchlauferhitzer berücksichtigen in der Kita die jeweiligen Nutzungsanforderungen  an den Einzelwaschtischen in Küche, Hauswirtschaftsraum und Gäste-WC. Der Hauswirtschaftsraum erhielt einen elektronischen Durchlauferhitzer DDLE Basis, der das aus der Trinkwasserstation kommende Wasser auf das für Reinigungszwecke erforderliche höhere Temperaturniveau bringt. Keine Verbindung zur Trinkwasserstation haben hingegen die dezentralen Warmwasserbereiter in Personalraum und Küche: Die bedarfsgerechte Bereitstellung von Warmwasser bis 60 °C übernehmen hier energieeffiziente Durchlauferhitzer DDLE Kompakt FB 11/13 inklusive Fernbedienung. Für die Gästetoilette wurde ein elektronischer Klein-Durchlauferhitzer MTE 350 gewählt. Zum Händewaschen liefert er ausreichend Warmwasser und bietet – wie alle AEG Durchlauferhitzer – konstante Warmwassertemperaturen ab der ersten Sekunde.   

Zeit-, Kosten- und Effizienzgewinn

„Die dezentrale Trinkwassererwärmung spart erheblich Installationszeit und Investitionskosten“, berichtet Gerhard Rother, Vorstand Technik der Witten-Mitte eG. „Gegenüber der zentralen Trinkwassererwärmung entfallen sowohl das Speichersystem als auch die Leitungsanlage für Verteilung und Zirkulation einschließlich der erforderlichen Pumpen und Regeleinrichtungen. Zur Versorgung der Wohnungen ist nur eine Leitung für kaltes Trinkwasser erforderlich. Dadurch reduziert sich der Platzbedarf für Installationsschächte.“ Mit der Ausführung wurde der SHK-Fachbetrieb Minnhard Meewes GmbH aus Witten beauftragt. Geschäftsführer Jürgen Niedereichholz erläutert die Vorteile der Systemwahl mit AEG Trinkwasserstationen: „Ein großer wirtschaftlicher Vorteil ergibt sich durch die Verbindung der zentralen Wärmeerzeugung mit der dezentralen Trinkwasserbereitung. Die genutzten Vorlauftemperaturen zur Warmwasserbereitung toppen die hervorragende Gesamteffizienz der Anlage.“ AEG Trinkwasserstationen und AEG Durchlauferhitzer garantieren zudem eine einfache Handhabung, lange Lebensdauer und einfache Wartung, betont der Fachmann. „Bei den Trinkwasserstationen erleichtern Vorabsperrungen und der geordnete modulare Aufbau den – im sehr seltenen Bedarfsfall – zügigen Austausch von Einzelelementen.“

Kontaktadresse:

AEG Haustechnik

Gutenstetter Straße 10

D-90449 Nürnberg

Telefon: 0911/9656-0

E-Mail: info@eht-haustechnik.de

Internet: www.aeg-haustechnik.de

 

Bautafel:

Objektart:                                     Wohngebäude mit Kindertagesstätte

Standort:                                      Witten

Bauherr:                                       Wohnungsgenossenschaft Witten-Mitte eG

Baubeginn:                                   September 2015

Fertigstellung:                               Mai 2016

Baukosten:                                   3,7 Millionen Euro einschließlich Grundstück

Architektur:                                   Dr. Schramm Fronemann Partner, Gelsenkirchen

Tragwerksplanung,

Wärmeschutz, Schallschutz:          TWS-Schramm, Gelsenkirchen        

Ausführender SHK-Fachbetrieb:    Minnhard MeewesGmbH, Witten

Produkte von AEG Haustechnik:   14 Trinkwasserstationen TWS 12

                                                       1 Trinkwasserstation TWS 16

                                                       4 (voll-)elektronische Durchlauferhitzer:

                                                       DDLE Basis, DDLE Kompakt FB 11/13, MTE 350

 

Unternehmensprofil

AEG gehört zu den Pionieren der Elektrizitätsanwendung. Seit 130 Jahren überzeugt die AEG als Markenanbieter mit innovativen Produkten „Made in Germany“. Verlässlichkeit ist ihre Stärke – bei der Produktentwicklung setzt AEG Haustechnik höchste Maßstäbe in Sachen Qualität, Technologie und Design.  Das Produktsortiment der AEG Haustechnik für die Gebäudeausrüstung zeichnet sich durch hohe Funktionalität, langlebige Qualität und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis aus. Dazu gehören Raum- und Fußbodenheizungen, intelligente Frostschutz-Systeme für Außenbereiche, Warmwasser- und Klimageräte sowie Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler, die in unterschiedlichsten Einsatzbereichen allen Anforderungen und Normen gerecht werden. Alle Systemlösungen sind ansprechend im Design, einfach zu bedienen,

zuverlässig in ihrer Technik und umweltbewusst im Gebrauch. Mit seinen innovativen Produkten und dem umfassenden Support für das Fachhandwerk ist die AEG bestens aufgestellt.