Sigmaringer Str. 107
DE 70567 Stuttgart
Ansprechpartner
Herr Ralf Drees
  • 0711 1614-744
  • 0711 1614-90744
  • E-Mail
Produkte und Messeneuheiten

Jung, frisch, stylish: HANSADESIGNO

Jung, frisch, stylish: HANSADESIGNO

Was macht aus einer Wohnung ein Zuhause? Die Antwort dürfte so vielfältig ausfallen wie unsere Geschmäcker. Zuhause erlebt, empfindet und entdeckt jeder Mensch anders. Dieser Anspruch an Individualität gepaart mit einem jungen und frischen Stil macht die Serie HANSADESIGNO aus. Ob seiten- oder topbedient, dezent oder ausladend, berührungslos oder manuell bedienbar, für das Bad oder die Küche – HANSADESIGNO definiert Vielfalt neu. Aber immer mit Wohlfühlfaktor.

Mit der Armaturenserie HANSADESIGNO findet jedes Zuhause die passende Armatur. 
Prägend für alle HANSADESIGNO -Waschtischmodelle ist das stilvolle Design bis ins kleinste Detail. Ein schlanker, runder Querschnitt, endet in einer soft abgerundeten Basis. Diese Form wirkt fast jugendlich, gleichzeitig zeitlos, geometrisch-klar und dennoch sanft. Sie setzt sich in der weicheren Linienführung moderner Wohnwelten fort.

Spiel mit dem Wasser: der Mikado®-Strahl
Detailverliebt präsentieren sich die Modelle mit neuartigem Mikado®-Strahl. Die Roségold Version sowie die kleinste berührungslose Variante machen mit ihrem außergewöhnlichen Strahlbild das Wasser zum optischen Blickfang. In viele einzelne ineinander verschränkte Strahlen aufgeteilt, fließt das Wasser ins Becken – erscheint netzartig, wirkt filigran und harmonisch. 

Frisch und extravagant: das Roségold Modell
Die HANSADESIGNO  in Roségold steht mit ihrem exzentrischen Farbton für Extravaganz und Individualität. Sie unterstreicht die Wirkung stilvoller Design-Waschtische. Die moderne Trend-Farbe verleiht Badezimmern eine besondere Ausdrucksstärke, die durch die eleganten, soften Rundungen der Armatur und den innovativen Mikado®-Strahl gekonnt betont wird. Dadurch, dass sich der Bedienhebel der Armatur an der Seite befindet und die Hände nicht über diese greifen müssen, bleibt die roségoldene Oberfläche länger frei von Tropfwasser und somit ein glänzender Hingucker in stylishen Bädern.

Weitere Informationen: www.hansa.de , www.hansa.at

Unternehmensnews

HANSA mit GOOD DESIGN® Award ausgezeichnet

HANSA mit GOOD DESIGN® Award ausgezeichnet

Design-Kompetenz hoch drei: HANSA hat den begehrten GOOD DESIGN® Award 2017 gleich für mehrere Produkte erhalten. Ausgezeichnet wurden das Wellfit-Duschsystem HANSAEMOTION sowie die Armaturen aus der ALESSI|SELECTION ALESSI Sense by HANSA und ALESSI Swan by HANSA. Durch ihren Innovationscharakter, die hervorstechende konzeptionelle und gestalterische Qualität haben alle Produkte die Jury überzeugen können.

Den GOOD DESIGN® Award erhalten Produkte, die Funktionalität, Ästhetik, Form und Material in besonderer Weise in sich vereinen und den Anforderungen an Innovation gerecht werden.
Die 1950 von Edgar Kaufmann ins Leben gerufene Auszeichnung gehört zu den ältesten Designpreisen weltweit. Verliehen wird diese jährlich vom Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für Architektur, Kunst, Design und Urbanistik. Als Jury fungieren angesehene Firmenvertreter und internationale Profis aus der Design- und Kunstbranche.

Weitere Informationen: www.hansa.de , www.hansa.at

 

Unternehmensnews

HANSA mit neuem Erscheinungsbild

HANSA mit neuem Erscheinungsbild

Aus starken Partnerschaften entstehen starke Marken. Das beweist HANSA als eine der bekanntesten Handwerkermarken vor allem durch die gelebte Nähe zu Handel und Handwerk. Aus diesem Austausch entstehen nicht nur innovative Produktlösungen, sondern auch neue Denkweisen – Inspiration. Diese zeigt sich aktuell im neuen Erscheinungsbild der Marke, das HANSA auf den Regionalmessen 2018 aufmerksamkeitsstark präsentiert. Im Fokus: das Urelement Wasser.

Kompetent, innovativ und designstark – für diese Attribute ist HANSA in der Sanitärbranche bekannt. Neu ist das Erscheinungsbild der Marke. Warum HANSA dabei untrennbar mit dem Urelement Wasser verbunden ist, wird schnell klar.
Die Armatur ist Herzstück beider Lebensräume, Küche und Bad: Erst der Wasserzugang ermöglicht Hygiene, Wellness, Trinken, Kochen, Reinigen und vieles mehr. Dank den Produktlösungen von HANSA lässt sich das Lebenselixier Wasser montieren. HANSA macht das Wasser planbar, den Wasserzugang komfortabler und schicker. Und letztendlich spiegelt HANSA einen jungen Lifestyle wider.
Die logische Konsequenz aus dieser Verbindung ist die Herleitung verschiedener Bereiche für die unterschiedlichen Zielgruppen aus dem Begriff Wasser heraus, wie wassermontieren, wasserplanen, oder auch wasserwellfit und wasserstyle.
Diese neue Visualisierung zeigt sich in allen Kommunikationskanälen und holt die verschiedenen Zielgruppen genau da ab, wo sie stehen.
„Als Unternehmen mit über 100- jähriger Tradition arbeitet HANSA kontinuierlich an der Transformation der Marke, um Zielgruppengenerationen im Business- und Endkundenbereich nachhaltig den entscheidenden relevanten Mehrwert zu bieten“, erklärt Sonja Besler, Manager Marketing & Communication bei HANSA. „In den vergangenen Jahren veränderte sich das Kundenverhalten zunehmend. Neue Medien und Customer Touchpoints wie auch die Informationsflut stellen neue Anforderungen an die Kommunikation. Mit innovativen Cross Channel Marketingkonzepten als Teil der ganzheitlichen Strategie richten wir uns verstärkt auf die neuen Informationsgewohnheiten aus und sorgen für noch mehr Kundennähe. So wollen wir die Bekanntheit der Marke HANSA weiter stärken und nahbarer und erlebbarer machen“, führt Besler fort.

Weitere Informationen: www.hansa.de , www.hansa.at

Unternehmensnews

HANSA launcht Kundenmagazin

HANSA launcht Kundenmagazin

Frische Optik, starke Themen: Mit H2O, dem neuen Online-Magazin für Endverwender, setzt HANSA auf lebensnahen Content, der den Puls der Zeit und die Bedürfnisse seiner Kunden trifft.

In der H2O holt HANSA Endverwender nicht nur auf ihrer Customer Journey in der digitalen Welt ab. Der Armaturenhersteller bietet mit starkem Content zu Lifestyle- und Alltagsthemen zudem zielgruppenfokussierten Mehrwert. Immer im Fokus: der Nutzer und seine Bedürfnisse. Dieser wird durch lebensnahe Themen angesprochen und über das breite HANSA Produktportfolio informiert.„In der H2O möchten wir gemeinsam in die HANSA-Welt eintauchen und im wahrsten Sinne des Wortes ‚Wasser erleben’. So können sich Endverwender einerseits gezielt mit unseren Produkten auseinandersetzen. Andererseits machen wir uns als Marke erfahrbar, zeigen authentischen Charakter und festigen HANSA in dessen Lebenswelt“, erklärt Sonja Besler, Manager Marketing & Communication HANSA Brand.
Indem der Armaturenhersteller die Nutzer für sich begeistert, unterstützt das Unternehmen automatisch Sanitärhandwerk und Fachhandel – die Markenbindung wird gefestigt, die Nachfrage steigt und somit auch das Abverkaufspotenzial.

Weitere Informationen: http://www.hansa.de/service/h2o-kundenmagazin.html

Unternehmensnews

Duschkompetenz aus dem eigenen Haus

Duschkompetenz aus dem eigenen Haus

Von der Forschung über die Entwicklung bis hin zur Serienproduktion: Die Fertigungskette der HANSA Produkte aus dem Duschsegment erfolgt komplett in eigenem Haus. Durch die Inhouse-Kompetenz können hohe Qualität gesichert und individuelle Anforderungen realisiert werden. Das beweisen etwa die HANSAACTIVEJET Handbrausen. Sie sind das Ergebnis gebündelten Know-hows und wurden optimal auf aktuelle Kundenbedürfnisse abgestimmt.

Als Teil der Oras Group kann HANSA auf umfassende Synergien zurückgreifen. Innerhalb des Konzernverbundes werden Zusammenarbeit und Austausch von Expertise aktiv gefördert. Davon profitieren Handel, Handwerk und Endverwender gleichermaßen. Das vernetzte Know-how in Design, Engineering, Logistik und Produktion macht HANSA seinen Kunden zugänglich: in Form von innovativen Produkten, die den Puls der Zeit treffen und für höchste Zufriedenheit sorgen.
Dies lässt sich am Beispiel der HANSAACTIVEJET Handbrausen verdeutlichen. Sie werden ausschließlich inhouse produziert und stehen für puren Duschgenuss. Alles kommt aus einer Hand. Die gesamte Wertschöpfungskette bleibt im Haus. Auf diese Weise kann HANSA seine Kompetenzen im Duschsegment in alle wichtigen Produktionsschritte einbringen und flexibel auf Marktdynamiken reagieren. Die Bedürfnisse der Nutzer stehen dabei stets im Vordergrund.

Für jeden Duschtyp die richtige Strahlart

Die HANSAACTIVEJET Handbrausen orientieren sich zum Beispiel eins zu eins an den Bedürfnissen der Nutzer. So reagieren sie mit verschiedenen Erlebnismodi auf den Megatrend Wellbeing. Zur Auswahl stehen Modelle mit rundem oder softedge Brausekopf der Serie HANSAACTIVEJET STYLE in den Farboptionen grau und weiß. Sie sind jeweils als einstrahlige Variante oder dreistrahliges Modell erhältlich.
Besonderer Komfortvorteil: Die Auswahl der Strahlarten erfolgt dank eindeutiger Symbole intuitiv und auf Knopfdruck. Optimal für den täglichen und universellen Gebrauch ist das Strahlbild „INTENSE“. Wer Lust auf Entspannung und puren Genuss hat, lässt sich vom weichen und großflächigen „SENSITIVE SPRAY“ verwöhnen – durch die Breite des Strahls wird der ganze Körper sanft mit Wasser bedeckt. Zum Spannungsabbau ist „PULSE SPRAY“ die ideale Wahl. Hier kommt ein pulsierender und härterer Strahl aus dem Duschkopf, der geeignete Körperpartien massiert und sämtliche Strapazen des Tages vergessen macht. Dieser Frische-Kick wird über eine Taste an der Oberseite der Brause aktiviert.

 Weitere Informationen: www.hansa.de

Unternehmensnews

Wohlfühlen auf Knopfdruck

Wohlfühlen auf Knopfdruck

Ob im Beruf, im Alltag oder beim Sport: Wer viel leistet und sich selbst stark fordert, sucht einen Ausgleich, um die Balance von Körper, Geist und Seele zu bewahren. Genau dafür wurde das Wellfit-Duschsystem HANSAEMOTION mit drei wohltuenden Regenerationsfunktionen entwickelt. Es bringt die bewährten Methoden der Warm-Kalt-Wasser-Behandlung ins private Badezimmer – auf Knopfdruck.

Gesundheit durch Wasser: Erholen, entspannen, Kraft tanken – das Wellfit-Duschsystem HANSAEMOTION fördert genau das. Es macht die heilende Wirkung des Wassers buchstäblich am eigenen Leib sinnlich erfahrbar. Und zwar auf Knopfdruck.
In Zusammenarbeit mit Medizinern, Physiotherapeuten und Gesundheitsexperten entwickelt, ermöglicht HANSAEMOTION mit optionaler Wellfit Funktion eine völlig neue Wellnesserfahrung im eigenen Bad.
Herzstück ist der HANSAEMOTION -Thermostat mit optionaler Wellfit-Funktion. Per Knopfdruck auf den Wellfit-Button in der Mitte des Thermostats kann eines von drei Wohlfühlprogrammen ausgewählt werden.

Jedes Programm hat eine andere Wirkung auf den Körper und entspricht dabei unseren Alltagserfahrungen, ist also empirisch. So gehen Sportler beispielsweise nach dem Training in ein Eisbad, wollen wir am Abend hingegen unsere Glieder entspannen, nutzen wir lange Warmwasserzyklen.

Die drei Wohlfühl-Programme:

RELAX
Die RELAX-Funktion mit ihren langen Warmwasserphasen und einem sanften Temperaturwechsel wirkt beruhigend. Sie kann Blutdruck und Stresshormonspiegel senken und beim Entspannen helfen.

RELOAD
Um die Blutzirkulation anzuregen und den Körper mit Energie aufzuladen, ist die RELOAD-Funktion mit ausgeglichenen Wärme- und Kältereizen optimal. So starten Anwender garantiert frisch, beweglich und aktiv in den Tag.

RECOVER
Bei der RECOVER-Funktion sorgen intensive Kaltwasserzyklen für einen Cooldown-Effekt, der dazu beitragen kann, die Muskeln zu entspannen, Muskelkater vorzubeugen und sogar langfristig das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Die ideale Duschlösung nach dem Sport oder körperlicher Belastung.

Nach der Beendigung des Programms stoppt die Wassertherapie-Behandlung automatisch und das Wasser fließt in der voreingestellten Temperatur weiter. Durch Knopfdruck lässt sich die Funktion aber auch zwischendurch jederzeit unterbrechen.
Besonders praktisch: Der Wellfit-Thermostat und die verschiedenen Programme sind bequem per App steuerbar.

Wohlfühlen pur dank Design und Qualität
Aber auch ohne Wellfit-Ausstattung oder als Modell für die Wanne überzeugt der HANSAEMOTION Thermostat. Im Inneren garantiert hochwertiges und korrosionsbeständiges DZR-Messing Langlebigkeit.
Außen tragen die weiche, freundlich geschwungene Form der Unterseite, die wandbündige Montage sowie die Ablagefläche aus Sicherheitsglas auf der Oberseite hierzu bei. Der pflegeleichte Glasaufsatz ist in „Space Grey“ oder „Clear White“ erhältlich.
Bedienen lässt sich der Thermostat intuitiv über große und ergonomische Drehknöpfe im direkten Zugang an der Frontseite. Die THERMO COOL Funktion verhindert die Erwärmung des Gehäuses. Optional erhältlich ist das Duschsystem mit einer direkt angeschlossenen Kopfbrause, deren rechteckige Grundform für eine komplette Umhüllung des Körpers mit Wasser sorgt. Die perfekte Ergänzung zum HANSAEMOTION -Thermostatprogramm und den Wellfit-Anwendungen sind die HANSAACTIVEJET - beziehungsweise HANSAACTIVEJET STYLE Handbrausen mit rundem oder softedge Brausekopf – jeweils als einstrahlige Variante oder dreistrahliges Modell.

Preisgekröntes Design
Das Wellfit-Duschsystem HANSAEMOTION wurde 2017 mit gleich zwei Design-Preisen ausgezeichnet: dem Iconic Award und dem GOOD DESIGN® Award.

Mit einer ganzheitlichen Betrachtung des Gestaltungsprozesses prämiert der Iconic Award des „Rat für Formgebung“ visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie. Fokus dabei: die ganzheitliche Inszenierung.
Den GOOD DESIGN® Award erhalten Produkte, die Funktionalität, Ästhetik, Form und Material in besonderer Weise in sich vereinen und den Anforderungen an Innovation gerecht werden.
Die 1950 von Edgar Kaufmann ins Leben gerufene Auszeichnung gehört zu den ältesten Designpreisen weltweit. Verliehen wird diese jährlich vom Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für Architektur, Kunst, Design und Urbanistik. Als Jury fungieren angesehene Firmenvertreter und internationale Profis aus der Design- und Kunstbranche.

Weitere Informationen: www.hansa.de , www.hansa.at

Unternehmensnews

So bleiben SHK-Handwerker körpergesund

So bleiben SHK-Handwerker körpergesund

Bücken, knien, verrenken – Fachhandwerker leisten körperliche Schwerstarbeit. Und das Tag für Tag. Um Installateure nicht nur durch innovative Produktlösungen zu entlasten, sondern ihnen auch darüber hinaus Mehrwert zu bieten, vernetzt sich HANSA mit Experten aus der Medizin. Die zentrale Frage: Wie geht eigentlich „Wellbeing“ im Handwerksberuf?
Im Gespräch verrät Dr. med. Adrian Busen, wie Stress und Zwangshaltungen vermieden werden können, welche Maßnahmen Sinn machen und was die manuelle Therapie leistet.

Was verstehen Sie unter dem Begriff „Wellbeing“?
Uns in dem was wir tun, egal ob Arbeit oder Freizeit, jeden Tag auf´s neue körperlich und geistig wohl zu fühlen.

Ist eine ganzheitliche Betrachtung von Körper und Geist in Bezug auf unseren Job sinnvoll?
Sinnvoll ja, aber kaum praktikabel. Nur wenn ich regelmäßig geistig und körperlich neu gefordert werde und nicht jeden Tag den gleichen Arbeitsvorgang machen muss, kann ich ausreichend Energie schöpfen. Der Akku sollte nach der Arbeit nicht im roten Bereich stehen.
An der Umsetzung scheitert es leider oft. Einem zwei Meter großen SHK-Installateur, der im Kundenservice eingetaktet ist und kurz in die Behandlung kommt, kann ich natürlich schwer sagen, dass er den Tag mit 30 Minuten Rückentraining ausklingen lassen soll. Der isst noch schnell was und legt sich verständlicherweise sofort hin. Morgens sind dann Körper (völlig zerschlagen) und Geist (keine Lust auf den vollgestopften Straßen von Kunde zu Kunde zu hetzen und stundenlang in körperlichen Verrenkungen knieend unter dem Waschbecken zu hängen) nicht im Lot. Ihm kann ich nur die Blockade an der Wirbelsäule lösen, Schmerzmittel aufschreiben und alles Gute wünschen. 

Sie haben es angemerkt: SHK-Handwerker leisten einen „Knochenjob“. Zeitdruck, zu viel Arbeit, wechselnde Einsatzorte, schwer zugängliche Stellen – das laugt aus! Wie erkenne ich Stress und welche Folgen kann dieser haben?
Stress wird individuell empfunden. Zum einen hat jeder eine andere Belastungsschwelle. Zum anderen filtern wir Stress unterschiedlich durch unseren Körper. Das kann von oben nach unten sehr vielschichtig sein: Kopfschmerz, Augenzucken, Herzbeklemmung, Verspannungen, Magen-Darm Beschwerden bis hin zu schweren Füßen. Da muss man sich schon sehr gut kennen, um das als Stress zu orten – beziehungsweise es sich auch eingestehen, oder mit dem Hausarzt in Ruhe besprechen und reflektieren. Stress ist auf Dauer furchtbar schädlich, weil er eine psychosomatische Schraube zudreht, die irgendwann nur noch schwer zu lösen ist. Ein stressbedingtes Magengeschwür sieht augenscheinlich nicht groß anders aus, als ein durch andere Faktoren verursachter Defekt.

Installateure arbeiten viel in ungünstiger Körperhaltung (Zwangshaltung): Was geschieht dadurch mit meinem Körper? Wie kann ich dennoch körpergesund bleiben?
Durch Zwangshaltung oder immer wiederkehrende Bewegungsabläufe treten oft Verspannungen und Überlastungen im muskuloskelettalen System auf. Es entstehen Funktionsstörungen im Bewegungsapparat. Diese arbeitsrelevanten – oft auch falschen Bewegungen – zu vermeiden, erscheint fast aussichtslos. Wenn ich unter der Spüle mit Kopflampe in Schlangenform verharre, ist das im Nachgang natürlich stark spürbar. Deswegen sage ich meinen Patienten eigentlich immer, dass die Beschwerden in der Regel eine logische Konsequenz ihrer Bewegungsabläufe sind. Daher: Bewusste Bewegungen machen, kleine Pausen einlegen, ausreichende Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme. 
Das Wichtigste, um „körpergesund“ zu bleiben, ist, neben der Arbeit eine körperstabilisierende, sportliche Aktivität zu betreiben – für die meisten verständlicherweise eine echte Herausforderung.  Was das bei den unterschiedlichen handwerklichen Berufen dann im Einzelnen ist, sollte mit dem Arzt oder Physiotherapeuten besprochen werden.

Bücken, heben, knien, hocken, drehen – wie mach ich´s eigentlich richtig und worauf muss ich achten?
Wir sollten generell alle Bewegungen mit dem ganzen Körper machen und nicht nur mit einem Teil. Das kann man auch in der manuellen Therapie erlernen. Der Fachbegriff dazu lautet Bewegungsstereotyp. Wie viele Muskeln bei einfachsten Bewegungsabläufen vom Nervensystem angesteuert werden, ist kaum zu glauben!

Langes Stehen oder auch langes Knien bzw. Hocken – wie kann ich Belastungen vorbeugen?
Beugen ist schon mal gut (lacht). Dann aber auch wieder Strecken. Also: Immer die Gegenspieler gleichwohl belasten. Wenn wir viel in gebeugter Haltung arbeiten, müssen wir uns zwischendurch dehnen, strecken und kurz entlasten. Wie auch auf längeren Reisen: Zwischendurch rumlaufen, Zehen- und Hackenstand. Immer die Muskelpumpe in den Beinen auf Trab halten. Nach der Arbeit die Gräten hochlegen und massieren. Beim Knien Protektoren zu benutzen, ist in jedem Fall empfehlenswert. Am Wochenende auch mal Sauna und Abkühlbecken konsultieren – oder Wechselduschen im eigenen Bad.

Die Kalt-Warm-Wassertherapie kann also bei der Körperregeneration bzw. der Prävention unterstützend helfen?
Genau, Wechselduschen durch abwechselnd kaltes und warmes Wasser ist tatsächlich förderlich. Das vegetative Nervensystem und somit auch das ganze Gefäßsystem bekommen dadurch wechselseitigen Input und helfen kreislaufregulierend dem Körper auf die Sprünge. Und das Gute: Wir können die Kalt-Warm-Wassertherapie ganz einfach in unserem eigenen Bad anwenden.

Gibt es weitere Übungen, die ich schnell mal zwischendurch ausüben kann, um meinen Körper ganzheitlich zu entlasten?
Sich zwischendurch „Aushängen“ an einer Stange – zum Beispiel im Türrahmen – tut sehr gut. Auch mal schreien, singen oder laut lachen. Das ist natürlich situativ schwierig und hängt von den Kollegen ab, aber wenn es passt, ist das doch recht befreiend.

Wie sieht ein „gesundheitsfördernder Lebensstil“ im Hinblick auf die Work-Life-Balance aus? 
Was immer wieder unterschätzt wird: Wir sollten unsere Freizeit mit vom Arbeitsalltag ablenkenden Aktivitäten füllen. Das Ziel wäre, wenn wir Montagmorgens um 6:00 Uhr bei der Fahrt zur Arbeit auf der stockfinsteren Autobahn sagen könnten: „Das Wochenende war schön, hat mich erfüllt und ich habe meinen Alltag aufgewertet. Jetzt kann also kommen, was will!“ Das ist natürlich recht hoch angesetzt (lacht).

Bei welchen Beschwerden sollte ich zum Arzt bzw. zur manuellen Therapie gehen? Was kann diese leisten?
Wenn eine starke Blockade oder Verspannung nicht vom Körper alleine aufgelöst wird, sprich in etwa 72 Stunden, sollte man beim Manual-Therapeuten vorbeischauen. Der kann diese Funktionsstörung in der Regel positiv beeinflussen und gegebenenfalls zu Anschlussbehandlungen raten. Möglicherwiese ist eine kurzfristige schmerz-, oder muskelentspannende Therapie notwendig.

Über Dr. Med. Adrian Busen
Dr. Med. Adrian Busen praktiziert als Facharzt für Allgemeinmedizin in der Praxis Dr. Münster im westfälischen Münster. Der Themenkreis „Gesundheitsförderung und Prävention“ spielt dabei eine zentrale Rolle. Dr. Med. Busen arbeitet in den Bereichen manuelle Medizin / Chirotherapie mit dem Schwerpunkt Atlastherapie (atlasReflexTh.®), führt ebenfalls die Zusatzbezeichnungen Ernährungsmediziner DAEM / DGEM® sowie Reisemedizin (CRM).

Weitere Informationen: www.hansa.de , www.hansa.at , www.praxisdrmuenster.de , www.jameda.de/profil/dr-busen

Unternehmensnews

Komplexe Planung einfach, schnell und designstark umgesetzt

Komplexe Planung einfach, schnell und designstark umgesetzt

Unkompliziert, ganzheitlich und zuverlässig Bäder ausstatten – das ist in der gegenwärtigen Wohnungswirtschaft gefragter denn je. Mit den vorkonfigurierten Lösungen von HANSA gelingt genau das. Dank der sinnvollen Kombination aus hochwertigen Produktlösungen für Waschtisch, Dusche und Wanne lassen sich Neubau, Sanierung oder Renovierung von gesamten Bädern wirtschaftlich und flexibel umsetzen.

Die Wohntrendreportage 2030* prognostiziert für Planer und Entscheider wesentliche Zukunftsentwicklungen. Unter anderem müssen sich diese auf Wohnanlagen und -quartiere einstellen, die in unserer „25-Stunden aktiven Gesellschaft“ zu Orten der Erholung, der Gesundheit und des Fortschritts zugleich werden. Bei der aktuell steigenden Intensität der Arbeit bieten die eigenen vier Wände wichtige Rückzugsmöglichkeiten. Im Fokus dabei: das Badezimmer, dessen Ausstattung bzw. Aufwertung zunehmend Bedeutung erlangt.
Bei Neubau oder Bestandsmaßnahmen steht allerdings nicht mehr lediglich die einzelne Wohnung oder das Gebäude im Fokus. Entscheidungen werden vielmehr vor dem Hintergrund der Quartiersentwicklung getroffen. Umso mehr sind für zeitgemäße Bäder Gesamtlösungen gefragt, die eine schnelle sowie flexible Planung und Umsetzung gewährleisten.
Dazu hat HANSA insgesamt sieben Armaturen-Pakete geschnürt, die individuell und ohne großen Aufwand jeden Bedarf in Wohnungswirtschaft und Objektbau decken. Dank hochwertiger Verarbeitung, einfacher Installation, Langlebigkeit, Sparsamkeit im Wasserverbrauch und Komfort bei der Wartung geht die Planung einerseits auch auf lange Sicht wirtschaftlich auf. Andererseits überzeugen die Produkte anspruchsvolle Nutzer, die Wert auf Design, Komfort, Nachhaltigkeit und Gesundheit legen.

Effizienz und Flexibilität in Planung und Umsetzung
Bestandteil der fünf Komfort-Pakete sind zwei Designlinien, die sich dank zeitloser Optik in vielseitige Badkonzepte einfügen und durch eine einfache Installation bei langlebigen Ergebnissen überzeugen: HANSAPINTO  für formbewusste, anspruchsvolle und repräsentative Mehrwert-Lösungen. HANSAPOLO als komfortable Standard-Lösung mit einem einfachen und funktional geprägten Charakter.
Ergänzt werden die Armaturen-Pakete durch die praktischen HANSA Funktionsbrausen als zusätzliche Wasserquelle am Waschtisch sowie Produkte für Dusche und Wanne. Hier sind die besonders wasser- und energiesparenden HANSAMICRA Thermostate inklusive intuitiver und präziser Temperatureinstellung, THERMO COOL Gehäuse sowie 38° C-Sicherheitssperre als zuverlässiger Verbrühschutz erhältlich. Angeschlossen werden können die Produkte aus dem HANSABASICJET -Brauseprogramm. Die 1-strahligen Handbrausen in geradlinigem Design mit geometrisch klaren Linien und weichen Kanten sind besonders leicht und handlich. Dank hochwertiger Silikonnoppen, welche die Entstehung von Kalkablagerungen am Duschkopf minimieren, sind die Produkte leichter zu reinigen und bleiben länger funktionstüchtig. Vorteil der dazugehörigen Brausestangen für Dusche und Wanne: Die Wandstangenhalter sind stufenlos verschiebbar, wodurch sie sich an jede Wandsituation anpassen lassen und so bei der Installation unnötigen Zusatzaufwand vermeiden.
Ergänzend bietet Hansa zwei Standard Hebelmischer-Pakete für Wanne oder Dusche aus der Serie HANSAPRIMO an.

* GdW (Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V) Branchenbericht 6.

Weitere Informationen: www.hansa.de , www.hansa.at