06.09.2022

Fachforen auf der SHK ESSEN thematisieren die Zukunft der Branche

Produkte und Vorträge zu Photovoltaik, Wasserstoff und weiteren Themen

Mit der SHK ESSEN in die Zukunft: Neben dem Angebot der Markenhersteller setzt die Fachmesse vom 6. bis 9. September 2022 in mehreren Fachforen wichtige Impulse für die Zukunftsfähigkeit der Branche. Photovoltaik, Wasserstoff, Hygiene, Trinkwasser, Bildung und Digitalisierung – so lauten die Themen, die jeden Besucher in der einen oder anderen Art betreffen. Dabei wartet auf das Messepublikum eine praxisnahe Mischung aus Vorträgen und begleitenden Ausstellungen. Im Mittelpunkt stehen dabei auch aktuelle politische Entwicklungen und deren Auswirkungen auf das Handwerk, Architekten und Planer.

Zu den Schwerpunkten der SHK ESSEN gehört der Ansturm auf moderne Heizsysteme infolge der gestiegenen Energiepreise durch den Krieg in der Ukraine. „SHK-Fachbetriebe werden regelrecht überrannt von Kunden, die sich nun kurzfristig möglichst unabhängig von fossilen Brennstoffen machen wollen“, erklärt dazu Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer im Fachverband SHK NRW, der ideeller Träger der SHK ESSEN ist. Daher erwartet die Messebesucher unter dem Titel „Perspektive Strom, Photovoltaik und autarkes Heizen“ ein Fachforum zum Heizen, Lüften, Kühlen und Erwärmen von Trinkwasser mit Solarstrom. Hier werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Photovoltaik präsentiert, beispielsweise in Kombination mit hybriden Systemen oder Wärmepumpen. (Halle 2, Stand 2D03)

Wasserstoff-Praxis im Dialog und Branchenlösungen für die Energiewende

„Wasserstoff-Praxis im Dialog“ lautet der Titel einer weiteren Ausstellung mit Bezug zur Energiewende. Partner ist hier die Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach – figawa. Mit der wachsenden Bedeutung von Wasserstoff als Energieträger ergeben sich für das SHK-Handwerk neue Fragen und Aufgaben: Was ändert sich durch den Einsatz von Wasserstoff bei der Gas-Installation im Gebäude? Was müssen Fachhandwerker und Fachplaner wissen? Die Themen in dem neuen Fachforum umfassen unter anderem Anwendungsfelder im SHK-Bereich, Geräte und Komponenten sowie Materialien und Infrastruktur. (Halle 2, Stand 2D05)

Teil der Fachforen für Photovoltaik und Wasserstoff ist ein Vortragsprogramm über Branchenlösungen für die Energiewende. Hier erwarten die Besucher beispielsweise Vorträge zur Wärmepumpe im Bestand, dem Zusammenwachsen von Heizung, Photovoltaik und E-Auto sowie zu den politischen Rahmenbedingungen und technischen Lösungen für die Wärmewende. Außerdem auf der Agenda stehen unter anderem die Bedeutung der Brennstoffzelle für den Wärmemarkt der Zukunft sowie Weiterbildungsmöglichkeiten für das Fachhandwerk. (Halle 2, Stand 2D03)

6. Deutsches Forum innenraumhygiene und Treffpunkt Trinkwasser

Hygiene ist eine der weiteren Kernkompetenzen der SHK-Branche. Als Leitveranstaltung thematisiert das 6. Deutsche Forum innenraumhygiene des Fachverbands SHK NRW in Halle 6 der SHK ESSEN das breitgefächerte fachliche Spektrum zur Vereinbarung von Hygiene und Leben in Innenräumen. „Neben neuen Produkten erwarten das Fachpublikum auch Handlungsempfehlungen in den Bereichen Luft- und Wasserhygiene. Im Vordergrund steht weiterhin das Thema Schadstoffe, insbesondere der Umgang mit Asbest bei der Ausführung von Installationsarbeiten“, erläutert Hans-Peter Sproten. Das Forum richtet sich gewerbeübergreifend an SHK-Profis wie beispielsweise Handwerker, Unternehmer und Sachverständige. (Halle 6, Stand 6I13)

Teil des Deutschen Forums innenraumhygiene ist der Treffpunkt Trinkwasser der figawa. Dort präsentieren die Aussteller Dienstleistungen sowie Ansätze und Produkte rund um die Versorgung mit reinem und hygienisch einwandfreiem Trinkwasser. Die Themen reichen von Wasserzählern, Wasserbehandlung und Desinfektion über Mess- und Analysetechnik sowie Legionellen-Prophylaxe bis zu Korrosionsschutz. Die Anforderungen an einwandfreies Trinkwasser steigen stetig – beispielsweise durch den Klimawandel und die damit einhergehenden Temperaturveränderungen im Kaltwasser. Volker Meyer, Hauptgeschäftsführer der figawa, erklärt: „Wir freuen uns, als Partner der SHK ESSEN die wichtigen Themen Trinkwasserhygiene und Wasserstoff prominent den Besuchern der Messe vorzustellen. Zusammen mit unseren Mitgliedern informieren wir das Fachpublikum über neueste Entwicklungen und Zukunftstechnologien.“ (Halle 6, Stand 6I17)

Startups@SHK ESSEN und Architekten-Lounge

Die SHK-Branche wandelt sich – neben einem erhöhten Weiterbildungsbedarf bedeutet das auch eine Fülle an Möglichkeiten für erfinderische Unternehmer, mit einer neuen Idee erfolgreich durchzustarten. Eine Auswahl dieser jungen Firmen präsentiert ihre Produkte und Dienstleistungen unter dem Titel Startups@SHK ESSEN in Halle 2. Dazu zählen beispielsweise Software für die Gebäudeausrüstung und Handwerksbetriebe sowie ein Online-Heizungs-Konfigurator. Wer sich gezielt über diese und weitere Lösungen informieren will, hat im Start-up-Pitch die Gelegenheit dazu. Partner der Start-up-Area ist die VdZ – Wirtschaftsvereinigung Gebäude und Energie. (Halle 2, Stand 2B05)

In der neuen Architekten-Lounge in Zusammenarbeit mit dem Bund deutscher Innenarchitekten (bdia) NRW in Halle 5 dreht sich alles um Badarchitektur und Design. Das Forum mit Fachvorträgen dient auch als Netzwerk-Plattform für Architekten. Gleichzeitig ist die Architekten-Lounge der Ausgangspunkt für tägliche herstellerneutrale Rundgänge, deren Themen im Wechsel „Design + Farbe“ und „Technik + Innovation“ lauten. „Mit unseren maßgeschneiderten Rundgängen und der bdia-Lounge in Halle 5 schaffen wir Orientierung und einen zentralen Treffpunkt für alle, die sich für designorientierte Badarchitektur interessieren“, erklärt dazu Karoline Kuhlmann, Innenarchitektin aus dem bdia NRW. (Halle 5, Stand 5F13)

Wissen schafft Mehrwert im Campus SHK Bildung

Ob Hygiene, Trinkwasser oder Wasserstoff: Echte SHK-Profis halten sich stets auf dem neuesten Wissensstand. Das müssen sie auch, denn: Sich ständig ändernde Verfahren, Designs und Technologien sowie steigende Kunden- und Umweltanforderungen sind eine große Herausforderung. Die SHK ESSEN 2022 ist auf den anhaltenden Fort- und Weiterbildungsbedarf der Branche eingestellt. Auf dem neuen Campus SHK Bildung in Halle 2 präsentieren Bildungsträger wie beispielsweise Schulen und Hochschulen ihre vielfältigen Angebote zur Fort- und Weiterbildung.

Weitere Informationen und das vollständige Vortragsprogramm gibt es unter „Programm & Fachforen“ unter www.shkessen.de.

×