04.11.2021

Mit wenig Aufwand viel erreichen als Aussteller auf der SHK ESSEN

Attraktive Präsentationsflächen in sechs Fachforen zu aktuellen Branchenthemen

Vom 8. bis 11. März 2022 läutet die SHK ESSEN die Rückkehr der Branche in die Messe-Normalität ein. Etwa 500 erwartete Aussteller präsentieren in der Messe Essen ihr Angebot rund um Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement. Neben den großen Messeständen der Markenhersteller umfasst die Fachmesse sechs Foren, in denen sich Unternehmen ohne hohen Aufwand in kompakter Form präsentieren können. Die thematische Bandbreite reicht von Bildung und Hygiene über Mobilität und Start-ups bis zu Trinkwasser und Wasserstoff. Für die fachliche Expertise in den einzelnen Foren sorgen die Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach (figawa), der Fachverband SHK NRW, der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie und die VdZ – Wirtschaftsvereinigung Gebäude und Energie. Eine Anmeldung ist unter www.shkessen.de möglich.

Fast jeder dritte Besucher kommt zur SHK ESSEN, um sich dort weiterzubilden. Technische Innovationen und steigende Kundenanforderungen fordern die Betriebe und ihre Mitarbeiter zunehmend heraus. Für Bildungsträger sind das ideale Voraussetzungen, um ihr Angebot zu präsentieren. Hierfür bietet die SHK ESSEN den „Campus SHK Bildung“ in Halle 2. Aufgeteilt in die Themen Fortbildung, Weiterbildung, Industrie & Forschung sowie übergeordnete Institutionen finden Aussteller dort ein passendes Umfeld, ergänzt von einem Rahmenprogramm.

6. Deutsches Forum innenraumhygiene und Treffpunkt Trinkwasser

Das Thema Hygiene genießt in der SHK-Branche große Aufmerksamkeit. Im „6. Deutschen Forum innenraumhygiene“ und dem angeschlossenen „Treffpunkt Trinkwasser“ können Aussteller ihre neuesten Lösungen in den Bereichen Luft- und Trinkwasserhygiene sowie im Umgang mit Schadstoffen präsentieren. Gerade die Anforderungen an die Versorgung mit einwandfreiem Trinkwasser sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Daher zählen Technologien und Dienstleistungen zur Sicherstellung der Hygiene und Versorgungssicherheit neben zahlreichen weiteren Aspekten zu den Themen im „Treffpunkt Trinkwasser“.

Fahrverbote, der Klimawandel und alternative Antriebe stellen SHK-Betriebe vor neue Herausforderungen hinsichtlich der Mobilität ihrer Mitarbeiter. Aussteller mit entsprechendem Angebot stoßen auf der SHK ESSEN also auf Besucher mit einem erheblichen Interesse an neuen Lösungen und Produkten.  Der Ausstellungsbereich Mobilität in der Galeria umfasst die Themen Mobilitätsmanagement, Mitarbeitermobilität, Fuhrpark, Photovoltaik und Ladesäulen, Logistik und Transporte sowie Dienstleistungen.

Gute Gründe für Gründer: die Start-up-Area auf der SHK ESSEN

Ob Digitalisierung, Smart Home oder Energiemanagementsysteme – die sich ständig wandelnde SHK-Branche bietet eine Fülle an Möglichkeiten für erfinderische Unternehmer, mit einer neuen Idee erfolgreich durchzustarten. Die Vernetzung mit Start-Ups und das gegenseitige Lernen hat für die SHK-Branche hohe Priorität. Die auf der SHK ESSEN 2022 erstmalig angebotene Start-Up-Area in Halle 2 unterstützt junge Unternehmen. Neben einem eigenen Messestand profitieren die Aussteller unter anderem von einem Speed-Dating, um Kontakte zu Geschäftspartnern und Investoren herzustellen.

„Wasserstoff-Praxis im Dialog“ lautet der Titel eines weiteren Forums in Halle 2, in dem Aussteller ihre innovativen Ansätze einem Fachpublikum präsentieren können. Denn mit der wachsenden Bedeutung von Wasserstoff als Energieträger ergeben sich für das SHK-Handwerk neue Fragestellungen und Aufgaben. Neben Präsentationsflächen für ihre Exponate können sich interessierte Aussteller am Vortragsprogramm zur technischen Erläuterung ihrer Produkte beteiligen. Thematisch dreht sich das Forum unter anderem um Anwendungsfelder für Wasserstoff im SHK-Bereich sowie Adaptionen und Neuentwicklungen von Geräten und Komponenten.

 

×