21.07.2022

SHK ESSEN mit neuem Schwerpunkt Wasserstoff

Fachforum „Wasserstoff-Praxis im Dialog“ öffnet in Halle 2

Die Energiewende wird neben nachhaltigen Sanitärtrends eines der Hauptthemen auf der SHK ESSEN vom 6. bis 9. September in der Messe Essen sein. Denn die Fachmesse mit ihren rund 400 Ausstellern und dem Fachverband SHK NRW als ideellem Träger steht für gelebten Klimaschutz. Unter dem Titel „Wasserstoff-Praxis im Dialog“ erwartet die Besucher in diesem Jahr in Halle 2 erstmals ein eigenes Fachforum rund um einen der Energieträger der Zukunft. Dort präsentieren die Aussteller unter anderem Anwendungsfelder für Wasserstoff im SHK-Bereich sowie Geräte und Komponenten.

Mit der anteiligen Einspeisung von Wasserstoff ins Erdgasnetz und der Planung von Wasserstoffnetzen kommen auch neue Produkte zur Anwendung. Von der Vorbereitung über die Installation bis zu Instandhaltung und Wartung ergeben sich Fragen und neue Aufgabenspektren für SHK-Profis aus Handwerk und technischer Gebäudeausrüstung. „Die Energiewende kann nur mit Unterstützung durch das Handwerk und die Industrie erreicht werden. Mit der neuen Plattform ‚Wasserstoff-Praxis im Dialog‘ auf der SHK ESSEN tragen unsere Mitgliedsunternehmen einen Teil dazu bei“, erklärt Volker Meyer, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach (figawa), die Partner des neuen Fachforums ist.

Produkte und Messeneuheiten von Bosch Thermotechnik und Siemens

Zu den Ausstellern in Halle 2 zählen unter anderem Bosch Thermotechnik, der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW), das Gas- und Wärme-Institut Essen, Grünbeck Wasseraufbereitung, Karl Dungs, KLINGER, Remeha und Siemens. „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, die SHK ESSEN um ein wichtiges Zukunftsthema zu erweitern. Die Besucher können bei uns neue Produkte erleben und vergleichen. Außerdem erhalten sie praxisnahe Informationen für ihr Geschäft. Wir gehen davon aus, dass umweltschonende und kosteneffiziente Heizsysteme künftig einen noch größeren Stellenwert auf der SHK ESSEN haben werden“, erklärt Sabina Großkreuz, Geschäftsbereichsleiterin Marketing bei der Messe Essen.

Neben den Exponaten der Aussteller erwartet die Besucher des Fachforums an allen Messetagen ein Vortragsprogramm rund um die Energiewende. Der DVGW beantwortet beispielsweise die Frage, wie der Wasserstoff ins Handwerk kommt, und die Initiative Brennstoffzelle informiert über die Bedeutung der Brennstoffzelle für den Wärmemarkt der Zukunft. Daneben berichten die Aussteller Grünbeck Wasseraufbereitung und KLINGER über Reinstwasser für die Wasserstofferzeugung und Flachdichtungen bei Wasserstoff. Weitere Themen sind unter anderem Weiterbildungsmöglichkeiten für das Fachhandwerk sowie Funktionsprinzip und Einsatzbereiche sowie Förderung und Wirtschaftlichkeit der Brennstoffzelle.

Tickets für die SHK ESSEN gibt es ab sofort online unter www.shkessen.de. Eine Karte kostet 21 Euro, ermäßigt 11, 50 Euro. Auf der Website der SHK ESSEN finden Besucher unter „Meine Messe“ außerdem einen digitalen Besuchsplaner, der unter anderem eine Merkliste und eine Kontaktmöglichkeit zu Ausstellern beinhaltet.

×