15.08.2022

SHK ESSEN rückt Innenraumhygiene in den Blickpunkt

Knapp 30 Vorträge zu Trinkwasserhygiene, Lufthygiene und Schadstoffen/Asbest

Rund 400 Aussteller präsentieren auf der SHK ESSEN vom 6. bis 9. September 2022 in der Messe Essen ihre Produkte und Messeneuheiten. Mit dem 6. Deutschen Forum innenraumhygiene des Fachverbands SHK NRW findet unter dem Dach der Fachmesse außerdem die Leitveranstaltung für Hygiene und Leben in Innenräumen statt. Lufthygiene, Trinkwasserhygiene und Schadstoffe sind die Schwerpunkte der rund 30 deutschsprachigen Vorträge und begleitenden Ausstellung in Halle 6 (Stand 6J17). Teil davon ist der Treffpunkt Trinkwasser der Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach – figawa.

„Neben der Wärmewende und nachhaltigen Sanitärtrends ist die Innenraumhygiene eines der wichtigsten Themen für die SHK-Branche. Handwerker, Planer und Architekten erfahren im 6. Deutschen Forum innenraumhygiene auf der SHK ESSEN, was für den Arbeitsalltag wichtig ist – von Energieeffizienz und Hygiene in Trinkwasser- und Lüftungssystemen bis zur Sanierung asbestbelasteter Brandschutzklappen. Die Ausstellung und Vorträge orientieren sich unmittelbar an den Erfordernissen in der SHK-Praxis“, erläutert Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer im Fachverband SHK NRW, der auch ideeller Träger der Essener Fachmesse ist.

Vortragsprogramm ab sofort online

Die Vorträge sind in die Blöcke Trinkwasser, Luft und Schadstoffe/Asbest gegliedert, die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Beim Trinkwasser geht es beispielsweise um Hygiene in technischen Systemen aus Laborsicht (Dr. Hans Ulrich Dahme, Eurofins Umwelt Nord), Trinkwasserhygiene und Gesundheitsvorsorge (Dr. Christiane Schreiber, Carela) und die dezentrale Wasserversorgung mit elektronischen Armaturen (Martin Liese-Flügel, Conti Sanitärarmaturen). Im Bereich Luft thematisieren die Redner unter anderem den Beitrag der Wohnungslüftung zur Wärmewende (Oliver Fiedel, Viessmann Heizsysteme), den Einfluss eines Lüftungssystems auf die Raumluftqualität (Christoph Scholte, Zehnder Group Deutschland), die Wohnraumlüftung für optimale Raumluft und Innenraumhygiene (Michael Lange, Maxxxcomfort) und die Hygienelüftung zum Nachrüsten in Schulen und Büros (Henning Schulz, Stiebel Eltron).

Auch wenn sie seit 1993 verboten sind, beschäftigen asbesthaltige Materialien das Handwerk bis heute. Dabei geht es neben gesundheitlichen Risiken auch um mögliche Haftungsfragen beim nicht-sachgerechten Umgang mit dem Werkstoff, der noch in zahlreichen Gebäuden steckt. Im Deutschen Forum innenraumhygiene informieren die Referenten über die Relevanz von Asbest im Haus für SHK-Unternehmen (Dr. Peter Kunzendorf, GSA Ratingen), Lösungen für einen rechtssicheren Umgang mit Asbest im SHK-Bereich und den Schutz von Mitarbeitern und Unternehmen beim Umgang mit Asbest (Holger Stenkamp, Fachverband SHK NRW).

Begleitende Ausstellung mit Produkten und Neuheiten aus der Industrie

Sachverständige im SHK-Handwerk kommen am Freitagnachmittag auf ihre Kosten. Von 13.00 Uhr bis 15:00 Uhr richtet sich das Vortragsprogramm mit dem Schwerpunkt Trinkwasser speziell an sie. Die vier Vorträge thematisieren unter anderem die Neuheiten zur Risikobewertung und die geltenden Regelwerke.

Das komplette Vortragsprogramm finden interessierte Messebesucher online unter „Programm & Fachforen“ auf www.shkessen.de. Neben den Vorträgen erwarten die Besucher des Deutschen Forums innenraumhygiene und Treffpunkt Trinkwasser in einer begleitenden Ausstellung aktuelle Produkte und Neuheiten.

×